Der Kurzzeit-Chefarzt im Klinikum Fichtelgebirge

Kreistagsfraktion

Unser Fraktionsvorsitzender Holger Grießhammer hat zu den merkwürdigen Vorgängen im Klinikum folgende Fragen an Landrat Peter Berek gerichtet:

"Sehr geehrter Herr Landrat, lieber Peter,

nachdem die Einstellung von Herrn Dr. Klaus Lang als Chefarzt am Klinikum Fichtelgebirge auch öffentlich Fragen aufwirft,  beantrage ich  für die SPD- Kreistagsfraktion u.a. folgende Fragen in der nächsten Kreisausschusssitzung öffentlich zu beantworten:

1. Warum wurden wir am Montag, 10.05.21 nicht in der Ferienausschuss -Sitzung über die Vorgänge durch Sie oder den Geschäftsführer des Klinikums informiert?

2. Warum wurden die Aufsichtsräte des Klinikums nicht über die Vorgänge informiert?

3. Entstehen dem Klinikum Fichtelgebirge durch die Einstellung und die Kündigung Kosten?

4. Wer hat die Bewerbungsunterlagen geprüft?

5. Ist der Lebenslauf den Herrn Dr. Klaus Lang vorgelegt hat, tatsächlich Lückenhaft?

6. Wurden Referenzen eingeholt?

7. Wie setzte sich das Auswahlgremium zusammen, auf das die Frankenpost in der heutigen Ausgabe verweist?

8. Gab es vor der Entscheidung auch eine Abstimmung mit den stellvertretenden Vorsitzenden des Aufsichtsrates?

 

Für die Beantwortung der Fragen und lückenlose Aufklärung der Angelegenheit danke ich sehr herzlich.

Holger Grießhammer"

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden